Die Entscheidung im Monat Oktober 2018 für Betriebsräte

Offene Videoüberwachung – Verwertungsverbot Leitsatz „Die Speicherung von Bildsequenzen aus einer rechtmäßigen offenen Videoüberwachung, die vorsätzliche Handlungen eines Arbeitnehmers zulasten des Eigentums des Arbeitgebers zeigen, wird nicht durch bloßen Zeitablauf unverhältnismäßig, solange die Ahndung der Pflichtverletzung durch den Arbeitgeber arbeitsrechtlich möglich ist.“ Ergebnis Hintergrund der Entscheidung war, dass eine Mitarbeiterin 6 Monate später im Rahmen …

Mehr erfahrenDie Entscheidung im Monat Oktober 2018 für Betriebsräte